Home
Steuererklärungen
Private Unterlagen ?
Unterlagen Geschäft ?
Treuhandarbeiten, Tax refund
Firmengründungen
Honorare / Tarife in 2017
Kontakt / B.HENSCHEL finden


Hier eine Checkliste, anhand der Sie die Unterlagen für Ihre private Steuererklärung zusammenstellen können.
Bitte beachten Sie das Abzüge nur bei Abgabe der entsprechenden Belege (Papiere) vom Steueramt akzeptiert werden.

Sollten Sie bis zum 31.03.2017 keine Zeit für das Zusammenstellen der Steuerunterlagen finden:
Bitte unbedingt Fristverlängerung eingeben. Dies ist nur bis und mit 31.03.2017 möglich.
Fristverlängerungen gehen auch via Internet, z.B. Stadt ZH, siehe

https://www.stadt-zuerich.ch/fd/de/index/steuern/natuerliche_personen/fristerstreckung.html#

oder auf der Website Ihrer Steuergemeinde, siehe z.B.

Rümlang: https://zh.eservices.vrsg.ch/web/zh/husky
 

  • Original Steuerformulare der Steuererklärung 2016
  • Steuererklärung 2015     (nur Neukunden)
  • Lohnausweis (e)
    Angaben zu Teilzeitstellen:
    bitte um Angabe des Arbeitspensums  in  .... %
    Angabe ganzer Arbeitstage Mo / Di / Mi / Do / Fr / Sa / So
    Angabe halber Arbeitstage Mo / Di / Mi / Do / Fr / Sa / So
  • Bescheinigung zu allfälligen Aktien- und/oder Options-Plänen
  • Bescheinigung über Lottogewinne (wg Verrechnungssteuerabzug)
  • Bescheinigung über AHV-Renten, Pensionen, IV-Renten
    (ev. Kopie des Zahlungseingangs auf Bank- oder Postkonto)
  • Angaben über allfällige Alimente vom (getrennten) Ehepartner
    (unbedingt Zahlungsbelege und Trennungsvereinbarung beilegen)
  • Bescheinigung über Mutterschaftsentschädigungen der SVA ZH
    (falls nicht vorhanden Kopie des Zahlungseingangs auf Bank- oder Postkonto)
  • Aufstellung oder Einzelbelege über Weiterbildungskosten,
    falls mehr als Fr. 500.- im Jahr 2016 bezahlt wurden.
  • Schlussrechnung für Staats- und Gemeindesteuern 2015
  • Steuerrechnung für Direkte Bundessteuer 2015
  • Steuerrechnung für Staats- und Gemeindesteuern 2016
  • Bescheinigung für in 2015 bezahlte Beiträge an die 3. Säule a
    (das Steueramt gewährt keinen Abzug ohne Bescheinigung!)
  • Aufstellung od. Belege über Krankheits- u. Zahnarztkosten 2016
    (bei Krankenkasse können Sie tel. einen Kontoauszug bestellen,
    dies ist bei einigen Krankenkassen gratis)
    Bei Zahnarztkosten bitte unbedingt Rechnungskopie mitschicken.
  • Aufstellung über gemeinnützige Spenden, falls über Fr. 300.-
  • Bescheinigung über Vermögenswert Ihrer Lebensversicherung
    per 31.12.2016  
  • Kontoabschluss per 31.12.2016 für Mietzinskautionskonto
  • Kontoabschluss per 31.12.2016 für Postkonto
  • Kontoabschluss per 31.12.2016 für Bankkonto (Lohnkonto)
  • Kontoabschluss per 31.12.2016 für Bankkonto (Sparkonto)
  • Kontoabschluss per 31.12.2016 für Konto bei Baugenossenschaft
  • Bescheinigung 2016 für Zins auf Anteilkapital bei Baugenossenschaft
  • Depot-Verzeichnis Ihrer Bank mit Angaben zu Aktien,
    Obligationen und/oder Optionsscheinen.
    Auch Mitarbeiteraktien (-depots) sind anzugeben,
    auch wenn diese im Ausland geführt werden.
    Normalerweise erhält jeder Mitarbeiter einen Depotauszug.
  • Zins- und Schuldenstand-Bescheid über allfälligen Kleinkredit
    (z.B. bei Cembra Money Bank).
  • Unterlagen von Besitzern von Wohneigentum:
    Bescheinigung / Zinsausweis über Hypotheken im Jahr 2016
    Steuerausweise und Liegenschaftsabrechnungen im Jahr 2016
  • Ausländische Arbeitnehmer (Steuerzahler) müssen Ihr ganzes Vermögen,
    auch dasjenige im Ausland angeben (Sparguthaben, Aktien, Häuser)
  • Hinweis:   eingesandte Originalbelege erhalten Sie zurück


B.HENSCHEL FiNANCE GmbH,Zilstr. 6, CH-8153 Rümlang / Schweiz
Tel.: (0041) 044 817 33 32Fax: (0041) 044 817 34 09
e-mail:      info at bhfin.comInternet / Home:     www.bhfin.com

Top